Rundschreiben Nr. 29 und Information zur Corona-Krise – hier: Inzidenz im Kreis Groß-Gerau; Erreichen der Stufe 2

Hier ein weiteres Update zur derzeitigen Corona-Situation und der damit verbundenen Lockerungen im Kreis. Die Info kommt von Anette Tettenborn (Amtsleiterin Sport und Bewegung).

Sehr geehrte Vereinsvertreterinnen und –vertreter,

liebe Sportlerinnen und Sportler,

es ist absehbar, dass der Kreis Groß-Gerau am kommenden Montag, 7. Juni die Stufe 2 der Corona-Landesverordnung erreicht. Damit greifen weitere Lockerungen für den Sportbetrieb und unter Berücksichtigung von Hygienevorschriften ist das Training wieder nahezu uneingeschränkt möglich.

In Anlehnung an Stufe 1 und an unser Rundschreiben Nr. 28 vom 21. Mai ergeben sich damit folgende Veränderungen:

  1. Anzahl der U15 Gruppen auf Freiflächen

Für die Sportausübung im Freien der U15jährigen ist die Beschränkung der Personenanzahl für alle Sportarten aufgehoben. (Es kann auch mit Kontakt trainiert werden)

Bis zu zwei Trainer dürfen zusätzlich anwesend sein.

  1. Erwachsene

Mannschaftssport

Mannschaftssport ist ohne Einschränkung erlaubt. Voraussetzung ist ein entsprechendes Hygienekonzept. Damit kann Fußball, Handball, Basketball, American-Football; Baseball usw. in voller Mannschaftsstärke ausgeübt werden entsprechend der Regeln der jeweiligen Sportart. Bei den Mannschaftssportarten wird ein Negativnachweis (Test) empfohlen.

Individualsport

Individualsport (z.B. Joggen, Radfahren, Wandern, Gymnastik aber auch Kontaktsportarten wie z.B. Judo, Boxen, etc.) darf  in Gruppen von höchstens zehn Personen stattfinden. Geimpfte und genesene Personen zählen nicht mit, ebenso Kinder bis einschließlich 14 Jahre. Es muss gewährleistet sein, dass sich die Zehnergruppen während der Sportausübung in verschiedenen, mindestens drei Meter voneinander entfernten Bereichen aufhalten und keine Durchmischung der einzelnen Gruppen erfolgt.

Wir haben Ihnen eine Übersicht und Zusammenfassung der Landesregierung erneut beigefügt. Weitere Informationen erhalten Sie unter dem Link des Landessportbundes:  Landessportbund Hessen e.V. (landessportbund-hessen.de) Alle dort aufgeführten Informationen sind direkt mit der Landesregierung abgestimmt.

  1. Bereitstellung der Schulturnhallen

Wie bereits angekündigt, sind die Schulturnhallen ab 7.6. wieder für den Vereinssport freigegeben. Aufgrund von z.T. schulischer Nutzung und laufenden Sanierungsmaßnahmen können jedoch nicht alle Hallen vollumfänglich zur Verfügung gestellt werden.

Folgende Hallen sind gesperrt:                    Helen-Keller-Schule

                                                                        Goethe-Schule

                                                                        Eichgrundschule

                                                                        Park Schule bis 11. Juni

                                                                        Albrecht-Dürer-Schule II bis 18. Juni

                                                                        Gerhart-Hauptmann-Schule bis 2. Juli

 

Alle anderen Schulturnhallen können genutzt werden. Außerdem ist vorgesehen, die Turnhallen auch in den diesjährigen Sommerferien bereitzuhalten. Hierzu erhalten Sie eine gesonderte Mitteilung von Herrn Discher, um die jeweiligen Bedarfe abzufragen und die Trainingsabläufe gfls. in einzelnen Hallen zusammenzufassen.

  1. Schwimmbäder

Mit Erreichen der Stufe 2 können auch die Schwimmbäder geöffnet werden. Das Freibad An der Lache und das Waldschwimmbad werden daher am kommenden Montag für das Vereinstraining sowie den öffentlichen Badebetrieb bereit gestellt. Wie im vergangenen Jahr, ist eine Parallelbelegung der einzelnen Nutzergruppen nicht gestattet und die Trainingszeiten werden entsprechend angepasst.

Für die Nutzung des Hallenbades und des Lehrschwimmbeckens der Helen-Keller-Schule bestimmen die Grundflächen die Anzahl der Personen, die sich gleichzeitig im Gebäude aufhalten dürfen.

Informationen zu den Trainingsplänen und Abläufen erhalten die schwimmsporttreibenden Vereine von der Bäderverwaltung mit einer separaten Mail.

  1. Duschen und Umkleiden

Bei der Öffnung von Duschen und Umkleiden gilt weiterhin die Empfehlung, diese geschlossen zu halten. Im Falle einer Öffnung dürfen sich maximal 1 Person pro 10qm darin aufhalten.

Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir aufgrund dieser Vorgaben, die Duschanlagen und Umkleiden der Sporthallen für den Vereinssport noch immer geschlossen halten.

Für die Sammelumkleiden im Hallenbad und in der HKS gelten gesonderte Vorgaben. In den Freibädern (An der Lache und Waldschwimmbad) können die Außenduschen, Umkleidekaninen und Umkleideschnecken genutzt werden.

Spinde und Innenduschen bleiben geschlossen.

Wir möchten Sie bitten, uns über die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes zu informieren.

Die bereits vorliegenden Hygienekonzepte des vergangenen Jahres mit Stand November 2020 müssen nicht erneut vorgelegt werden.

Die korrekte Durchführung und Anwendung der weiterführenden Hygienevorschriften zur Kontaktnachverfolgung, den Abstandsregelungen und der Maskenpflicht setzen wir voraus.  

Wir haben zusätzlich die Luca-App an den Eingängen der Großsporthalle und der Schwimmbäder ausgehängt.

Vereine, die noch kein Konzept eingereicht haben, werden gebeten, dies vor Trainingsbeginn zu tun.

 

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

wir alle haben diese Nachrichten herbei gesehnt und das Team vom Amt für Sport und Bewegung wünscht Ihnen einen erfolgreichen Wiedereinstieg.

Auch wenn dieser noch immer von ungewöhnlichen – aber inzwischen sehr routinierten – Abläufen begleitet wird, kommen wir dem sportlichen Alltag wieder ein Stück näher.

Bitte bleiben Sie dennoch besonnen, damit wir alle zusammen in einen „fast normalen“ Sommer starten können.

 

Den Worten von Anette können wir nur beipflichten!